Schlaganfall

Schlaganfall

Unser Versorgungsziel ist die Kommunikation für Alltag und Therapie.

Nach einem schweren Schlaganfall leidet etwa ein Drittel der Betroffenen an einer Aphasie. Einschränkungen betreffen das Sprechen, das Verstehen, Lesen und Schreiben, nicht aber die Intelligenz. Betroffene sprechen zum Beispiel nur noch einzelne Wörter; haben Schwierigkeiten, die richtigen Worte zu finden, sie nutzen Wörter falsch, verwechseln Laute, sprechen nur noch in sehr kurzen Sätzen oder nutzen häufig Umschreibungen oder erfinden neue Worte. 

Zusätzlich kann es nach einem Schlaganfall zu einer sogenannte Hemiparese kommen, das Ergreifen von Gegenständen oder zielgerichtete Bewegungen sind somit eingeschränkt.

Unsere Versorgungskonzepte reichen je nach Ausprägungsgrad in diesem Bereich von Eingabehilfen für Computernutzungüber schriftbasierte Kommunikationssysteme bei Spracheinschränkungen durch Aphasiebis hin zu Augensteuerungssystemen bei schweren Erkrankungen mit Locked-In-Syndrom und Wachkoma.

tobii dynavox I-Series I-13 und I-16

Augensteuerungssystem



Was ist ein tobii dynavox I-Serie Augensteuerungssystem?

Kommunikationsgeräte der I-Serie sind nicht nur leicht, schnell und
robust, sondern auch komplett
mithilfe Ihrer Augen steuerbar.

Designt für Menschen mit Einschränkungen wie Zerebralparese, ALS, Rett-Syndrom,
Schlaganfall/Aphasie oder Rückenmarksverletzungen.

Erhalten Sie Zugang zu Windows und Umfeld Steuerung mit der weltweiten #1 der
Augensteuerungstechnologie, sowie Schnelligkeit auf Laptop-Niveau dank
des Intel-Core-i5-Prozessors.

Computer Control, Snap Core First und Communicator 5 sind vorinstalliert.

Dieses wasserabweisende Gerät hat einen strapazierfähigen Touchscreen aus Gorillaglas und integrierte Lautsprecher mit klarem Klang. 

Informationen zu „tobii dynavox I-Series I-13 und I-16“ direkt anfordern
Ihre Ansprechpartner